Mein Gesundheitszustand

Freitag, 11. August 2017

Er hat sich verändert - meine Hüfte wurde schlechter, ich brauchte eine OP und danach eine Rehabilitation. Eine schwierige Situation - aber auch dies ging mit Assistenz leichter. Meine Assistentinnen arbeiteten im Krankenhaus sowie auf der Reha und waren regelmäßig für mich da.

Was bedeutete dies für mich und meine Selbstbestimmung? Ich konnte auch im Krankenhaus und auf Reha besser Dinge selbst entscheiden, konnte trotz Behinderung trinken, wann ich wollte, jeden Tag Zähne putzen und mir wurde nicht langweilig.

Was bedeutete es noch? Überzeugungskraft, weil das Personal im Krankenhaus und auf Reha oft nicht verstand, dass meine Assistentinnen eine Einschulung brauchten oder aber umgekehrt, dass ich nicht das Personal als Unterstützung wollte, sondern eben mein Team. Weiters war es eine Herausforderung, dem Personal klar zu machen, dass ich zwar Unterstützung brauchte, meine Assistentinnen jedoch statt mir keine Entscheidungen treffen können. Dies war für beide Seiten anstrengend.

Sie hatten schon so eine ähnliche Situation oder stehen kurz davor und wissen nicht, wie Sie diese bewältigen sollen? Ich habe die Erfahrung gemacht und würde mich gegebenenfalls auch wieder neu auf solche Situationen einlassen.

Sie möchten wissen, wie ich das Personal davon überzeugt habe, dass beides, Persönliche Assistenz und Fachpersonal mit Ausbildung, in Kombination gut klappen kann? Dann kommen Sie zu mir und wir überlegen uns gemeinsam, was Sie genau brauchen, um so eine ähnliche Situation auch gut zu bewältigen.